Schornsteinsanierung

Schornsteinsanierung
Der Schornstein ist Teil der Heizung

Von der Umstellung der Heizungsanlage, ob von festen Brennstoffen auf  Gas- oder Öl-Feuerung oder beim Austausch eines alten Konstanttemperaturkessels auf moderne Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik: Der Schornstein ist immer betroffen. Das ist nicht zu vermeiden.

Sollte die Bausubstanz des vorhandenen Schornsteins noch in Ordnung sein, sollte zunächst überprüft werden, ob Anpassungsmaßnahmen bzw. Funktionsverbesserungen möglich sind. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, den vorhandenen Schornstein vor Durchfeuchtung zu schützen, oder zeigen die Berechnungen (nach DIN 4705), dass der vorhandene Schornstein ungeeignet ist um eine Durchfeuchtung zu verhindern, ist zumeist eine querschnittsmindernde Maßnahme - also eine Schornsteinsanierung - erforderlich.


Grundsätzlich ist eine Überprüfung bzw. Sanierung des Schornsteines immer dann angeraten, wenn sich durch die Modernisierung der Heizungsanlage

- die Leistung des Heizkessels,
- die Abgastemperatur oder
- der Abgasmassenstrom

wesentlich verändert hat bzw. verändern wird.

Bitte bedenken Sie: Nicht angepasste Schornsteine stellen ein Sicherheits- und Bauschadenrisiko (Durchzugsprobleme, Durchfeuchtung, ggfs. Versottung) dar. Sollte eine Erneuerung bzw. Sanierung unumgänglich sein, kommt der richtigen Auswahl der Maßnahmen und ihrer sorgfältigen Ausführung durch einen qualifizierten Fachhandwerker große Bedeutung zu.

Zumeist werden Einzugsrohre aus Edelstahl und Kunststoff verwendet. Sie sind neben dem einfachen Einbau preiswert, langlebig und auch bei kleineren Schornsteinquerschnitten einsetzbar.

Nach einer Heizungsmodernisierung müssen Heizkessel und Abgasabführung - als System betrachtet - sicher funktionieren. Dafür ist in der Regel der Heizungsbauer verantwortlich, dem auch die Planung oblag. Je nach Landesbauordnung muss zudem der Schornsteinfegermeister nach erfolgter Modernisierung die sichere Abführung der Abgase bescheinigen.

 

 

 

Sie täuschen sich nicht:
Sanierung eines vorhandene Schornsteines durch ein flexibles Edelstahlrohr bei nicht geraden Schornsteinen.

 

-----------------------------------------------------------------------------
PYROS Heizungs- und Sanitäranlagen GmbH
Heizung Sanitär Bad Erneuerbare Energie
Kaiser-Wilhelm-Str. 17 - 12247 Berlin Steglitz
Telefon: 030 - 75 444 77 - 0
Mail: pyros@pyros.de
-----------------------------------------------------------------------------